In der 20. Runde der 1. Klasse Nord war der Tabellenführer aus Bad Leonfelden zu Gast beim Tabellenzehnten Aschach an der Donau. Die Heimmannschaft war zuhause das zweitbeste Team der Liga, nach der UBL, was eine spannende Partie erwarten ließ. Schlussendlich setzte sich der Favorit aber durch und festigte die Tabellenposition an der Spitze.
Das Spiel begann mit spielerischen Vorteilen für die Union Bad Leonfelden. Es dauerte nur bis zur 13. Minute, in der Rafael Kiss die Chance nützte, als er sträflich alleine gelassen wird und der Tormann seinen Schuss nur mehr in die rechte Ecke lenken kann, zum 0:1. In weiterer Folge spielte vor allem der Tabellenführer, während die Heimmannschaft sich auf das Kontern verlegte. Mario Kunst stellte dann in der 27. Minute per Kopf auf 0:2. Als es schon fast nach dem Pausenpfiff aussah, kam es noch härter für die Union Aschach an der Donau. Ein Doppelschlag durch Christoph Stürzl in der 44. Minute und David Radouch in der 45. Minute änderte das Pausenergebnis noch auf 0:4. Das Match setzte sich so fort, wie es aufgehört hatte und so stellte Rafael Kiss mit seinem zweiten Treffer in der 63. Minute auf 0:5. Danach taten sich die Gäste etwas schwerer gegen die gut stehende Heimabwehr, jedoch ließ sich auch Christoph Stürzl seinen Doppelpack nicht nehmen und erzielte in der Nachspielzeit noch das 0:6 für die UBL. Die Union Bad Leonfelden feierte damit einen hohen, aber schlussendlich auf jeden Fall verdienten Erfolg und hat nun neun Punkte Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten Union Neustift/Oberkappel.

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem verdienten 1:4 Erfolg der UBL. Die Torschützen für die Union Bad Leonfelden waren 3x Goran Szolga und 1x Saddam Nekov, womit die 1b Mannschaft nun auf Tabellenplatz 2 steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.