In der dritten Runde der Landesliga Ost kam es zum Duell zweier Aufsteiger – so war unsere Mannschaft zu Gast beim SV Haka Traun. Aufgrund der anhaltenden Regenfälle war der Platz extrem schwer zu bespielen und beide Mannschaften kämpften über 90 Spielminuten mit den äußeren Bedingungen.

Nach einer sehr guten Vorwoche,  mit einem Auswärtssieg in Dietach und einer Top-Leistung gegen OÖ-Ligist Union Edelweiß im Cup, begann die Meindl – Elf mit viel Selbstvertrauen und nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Man konnte ein spielerisches Übergewicht aufweisen und kam gleich in der ersten Viertelstunde zu zwei Top Chancen. Leider scheiterte aber David Radoch, nach perfektem Stürzl-Zuspiel, am gegnerischen Schlußmann und auch Mathias Krennmayr brachte den Ball nicht im Tor unter. So war es eine Standardsituation die uns die verdiente Führung einbrachte. Daniel Schmalzer stand nach einem Eckball von rechts goldrichtig und drückte die Kugel zur Freude der zahlreich mitgereisten UBL-Fans in der 21. Spielminute über die Linie. Wir konnten in Folge leider  weitere gute Tormöglichkeiten nicht in etwas Zahlbares ummünzen und agierten gegen Ende der ersten Halbzeit zu Passiv. Dieser Umstand sollte sich in der 40. Minute rächen, als der Trauner Stürmer Pero Rakusic per Lochpaß gut freigespielt wurde und mit der ersten Tormöglichkeit für die  Heimmannschaft den Ausgleich erzielte.

In der Folge ist unser spielerischer Faden komplett gerissen und wir konnten in der zweiten Hälfte nicht an die Leistung der ersten halben Stunde anschließen.  Da wir zu wenig aggressiv zu Werke gingen, die zweiten Bälle nicht mehr erwischten und zu viele Fehlpässe spielten, kam auf einmal der SV HAKA Traun zu Chancen. Eine dieser Chancen verwertete Dragan Javorovic  in Minute 55 zur 2:1 Führung für die Heimischen. Erst in der Schlußphase konnten wir wieder etwas Druck erzeugen, da aber keine unserer Halbchancen etwas einbrachte, mussten wir die zweite Niederlage im dritten Saisonspiel zur Kenntnis nehmen.  Es wäre an diesem verregneten Fußballnachmittag  aber bestimmt viel mehr möglich gewesen, doch leider war unsere Chancenverwertung vor allem in der ersten Halbzeit nicht gerade berauschend.

Nächsten Samstag ist der USV St. Ulrich zu Gast in der Vortuna Arena – wenn wir hier die gezeigte Leistung der ersten Spielhälfte bis zum Ende durchziehen können, werden wir bestimmt wieder Punkte sammeln können.

 

Auch unser 1b Team mußte sich dem SV HAKA Traun geschlagen geben. UBL-Torschütze bei der 4:1 Niederlage war Georg Stimmeder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.