***www.vortuna.at präsentiert***

 

Nach dem Ende der überaus erfolgreichen Ära von Gerhard Meindl, der die Mannschaft von der 2. Klasse bis in die Landesliga Ost geführt hatte, und der interimistischen Leitung von Co-Trainer Andreas Prammer, der bei der 1:4-Niederlage in Marchtrenk die Verantwortung trug, ist die Sportunion Vortuna Bad Leonfelden auf der Suche nach einem neuen Coach fündig geworden und hofft, dass am kommenden Freitag der Trainereffekt, im Kellerderby gegen Gallneukirchen, zum Tragen kommt.

 

Herwig Drechsel trägt in den letzten vier Hinrundenspielen die Verantwortung

 

Am vergangenen Wochenende ist immer wieder der Name von Herwig Drechsel gefallen, der HAKA Traun in die Landesliga geführt hatte, nach dem Saisonstart aber zurückgetreten war. „Wir mussten noch einige Details klären, aber seit wenigen Stunden ist es fix. Herwig Drechsel – den uns mit Franz Grad ein gebürtiger Bad Leonfeldener quasi zur Verfügung stellt – ist unser neuer Coach und leitete am gestrigen Abend das erste Training“, bestätigt Obmann Christian Riener die Verpflichtung des 45-Jährigen. „Herwig Drechsel hat in seiner Karriere viel erlebt und kann uns aufgrund seiner immensen Erfahrung helfen. Er wird die Mannschaft in den letzten vier Hinrundenspielen betreuen, ist die Zusammenarbeit vorerst nur bis zum Ende der Herbstsaison geplant. Darüberhinaus ist alles offen. Wichtig ist, dass wir auf der Zielgeraden einige Punkte sammeln und Anschluss ans untere Mittelfeld der Tabelle finden. Demzufolge hilft uns im Kellerderby nur ein Sieg wirklich weiter“, wünscht sich Riener gegen Gallneukirchen einen „Dreier“. Andreas Prammer rückt wieder ins zweite Glied und wird als Co-Trainer den neuen Chef unterstützen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.