Zum ersten Mal, nach 22 Jahren Abwesenheit, wehte in Bad Leonfelden wieder Bezirksligaluft und der Gegner in der 1. Runde der Bezirksliga Nord hieß Union Königswiesen. Die Union Bad Leonfelden als Aufsteiger aus der 1. Klasse empfing den Letztjahreszehnten. Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag, denn bereits in der 6. Minute schlugen die Gäste zu und brachten den Ball im Gehäuse von Manuel Grasböck zum 0:1 unter. Bereits 5 Minuten später fand Florian Watzinger nach einem weiten Pass von Felix Keplinger die richtige Antwort und überhob mit einem tollen Schuss Gästeschlussmann Josef Baumgartner, womit die UBL den ersten Treffer in der Bezirksliga zum 1:1 bejubeln konnte. In weiterer Folge erspielten sich die Heimischen leichte Vorteile im Spielaufbau, effizienter waren aber die Gäste, die in der 33. Minute durch einen Elfmeter den Vorsprung wiederherstellten und das 1:2 erzielten. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand. In der zweiten Halbzeit verlegte sich die Union Königswiesen mehr auf Konter und überließ der UBL weitgehend das Spiel. Dies rächte sich in der 56. Minute, als die Gästeabwehr den Ball nicht aus dem Strafraum klären konnte und Marco Ganglberger trocken zum 2:2 einschoss. In weiterer Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei aber die UBL das Glück auf ihrer Seite hatte und David Radouch in der 68. Minute auf 3:2 erhöhte. Diesen Spielstand brachte der Aufsteiger dann über die Zeit und holte damit drei knappe, aber schlussendlich verdiente Punkte. Die Heimischen starteten mit 9 Spielern aus dem Nachwuchs von Bad Leonfelden erfolgreich in die Bezirksliga, was mit Sicherheit auch sehr bemerkenswert ist.

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem 3:1 für die UBL. Die Torschützen für Bad Leonfelden waren Christian Huemer und 2x Dominik Schwarz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.