Geduld und Glück benötigte die UBL zur Verteidigung der Tabellenführung in Windhaag. Schon vor der Partie gab es zwei Rückschläge, denn sowohl Andreas Jobst, der wegen Krankheit nicht spielen konnte, als auch Andreas Prammer, der sich beim Aufwärmen am Oberschenkel verletzte, waren nicht einsatzbereit. Das Spiel begann mit viel Druck der Heimmannschaft. Bereits in der 2. Minute war der ambitionierte Beginn der Heimmannschaft vom Erfolg gekrönt und die Union Bad Leonfelden sah sich mit einem 0:1 Rückstand konfrontiert. Auch in weiterer Folge fiel es den Gästen schwer ins Spiel zu finden und Windhaag drückte auf das 2:0. In der 17. Minute war dann jedoch entgegen des Spielverlaufs David Radouch für die UBL zur Stelle und glich zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Dort benötigte dann die Union Bad Leonfelden 6 Minuten und Marco Ganglberger schoss zur 2:1 Führung für die Gästemannschaft ein. In einer in weiterer Folge, aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse, etwas zerfahrenen Partie blieb es dann schlussendlich beim 1:2 für die Bad Leonfeldner, die damit die Tabellenführung mit einem doch sehr glücklichen Sieg untermauerten.

 

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem 1:0 für die Union Windhaag bei Freistadt, was  für die Reserve der UBL nun einen 4 Punkte-Rückstand auf den Tabellenführer Altenberg bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.