Vor fast 400 Zuschauern hieß der Gegner der Union Bad Leonfelden in der 21. Runde der 1. Klasse Nord Union Peilstein. Der Tabellenachte forderte also den Tabellenführer und es war auch das Duell der UBL gegen jene Mannschaft, die den Heimischen die einzige Niederlage in der Herbstsaison zufügte.
Gleich von Beginn an merkte man auch warum, denn die Union Peilstein startete besser in die Partie und erarbeitete sich gleich zu Beginn des Spiels gute Chancen, ließ diese jedoch fahrlässig aus. Es dauerte aber nur bis zur 15. Minute als der bis dahin gefährlichste Stürmer Markus Bogner die verdiente 0:1 Führung für die Gäste erzielte. In weiterer Folge erfing sich die UBL ein wenig, die besseren Möglichkeiten hatte aber weiterhin die Union Peilstein, die aber wie schon davor ihre Spielzüge sehr inkonsequent abschloss. Der Ausgleich zum 1:1 fiel dann in der 36. Minute durch einen Freistoß von Andre Hauzenberger aus ca. 60 Metern, wo der Ball vor dem Tormann aufsprang und diesen ins Tor überhüpfte. Nach der Halbzeitpause dauerte es nur 5 Minuten und Christoph Stürzl stellte mit einem wunderschönen Schuss außerhalb des Sechzehnmeterraums über den Tormann auf 1:2. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, da die Union Peilstein ihr Tempo aus Halbzeit 1 nicht halten konnte und die UBL die Tore erzielte. In der 73. Minute und in der 92. Minute schoss David Radouch die Union Bad Leonfelden noch zu einem sehr glücklichen 4:1 Heimsieg, womit auch die Tabellenführung auf 10 Punkte ausgebaut werden konnte.
Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem 2:2, womit die UBL 1b nun auf Rang 3 zurückgefallen ist. Die Tore für die UBL erzielte Michael Schoissengeier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.