In der 10. Runde der Bezirksliga Nord empfing die Union Bad Leonfelden mit den neuen Dressen der Raiffeisenbank Bad Leonfelden die sehr erfolgreich in die Saison gestartete Union Hellmonsödt. Das Spiel vor einer tollen Kulisse von cirka 500 Zusehern begann gleich mit einer gefährlichen Aktion der Gäste nach wenigen Minuten, wo UBL Stürmer David Radouch dem letzten Hellmonsödt Verteidiger Dominik Mairhofer den Ball abluchsen konnte und nur mehr mit einem Foul zu bremsen war. Der darauffolgende Freistoß ging knapp über das Tor. In der 10. Minute hieß es dann aber 0:1 für die Gäste, als Armin Grünzweil nach einem Eckball per Kopf den Ball im Kreuzeck versenkte. Danach war vor allem Hellmonsödt gefährlich durch schnelle Konter, während die Heimischen Pech im Abschluss hatten oder am starken Tormann scheiterten, so einmal Christoph Stürzl kurz vor der Halbzeitpause. Am Spielstand änderte sich dann auch nichts mehr vor der Pause und es ging weiter mit der zweiten Halbzeit. Die UBL startete wieder gleich mit einer sehr guten Chance durch Marcel Weichselbaumer, aber in weiterer Folge waren es vor allem die Gäste, die sich sehr gute Möglichkeiten erarbeiteten, diese aber fahrlässig vergaben. In der 64. Minute machte sich Thomas Hofer auf und davon und erzielte nach einem Konter das 0:2 für Hellmonsödt. Es schien als wäre die letzte Chance der UBL auf einen Punkt endgültig dahin, doch das vermeintliche 0:3 in der 68. Minute wurde wegen Handspiels aberkannt. Danach konnten beide Teams keine Chancen mehr verwerten und es blieb bei der verdienten 0:2 Niederlage der Union Bad Leonfelden, die damit weiter auf Tabellenplatz 11 steht.

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem 2:2 Unentschieden, womit die 1b auf Platz 9 steht. Die Torschützen für die UBL waren Dominik Mach und Nico Stimmeder.

Das Video gibt es wie immer auf dem UBL Youtube Kanal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.