Am Freitag, den 13. Oktober war in der 9. Runde der Bezirksliga Nord die TSU Wartberg/Aist zu Gast auf unserer Anlage. Bevor es sportlich losging, fand die offizielle Eröffnung unserer neuen Flutlichtanlage statt. Ehrengäste vom OÖ Fußballverband, der Sportunion OÖ waren ebenso anwesend wie unser Ehrenobmann BGM Alfred Hartl und Herr Sportlandesrat LH Stv. Michael Strugl, der nicht nur die Anlage offiziell seiner Bestimmung übergab, sondern auch gemeinsam mit Matchsponsor Andi Süß den Ehrenanstoß vornahm.

Zum Spitzenspiel der Runde pilgerten nahezu 500 Zuseher ins Station der UBL – traf doch der noch ungeschlagene Tabellenzweite auf den Tabellenvierten, der mit erst 3 Gegentreffern die beste Defensive der Liga stellte.

Diese Abwehrreihe bewies sich neuerlich als starke Festung denn die Heimmannschaft hatte zwar von Beginn weg mehr Spielanteile zu verzeichnen, zwingende Chancen konnten aber vorerst nicht herausgespielt werden. Halbchancen von Krennmayr und Radouch waren die nennenswertesten  Offensivhighlights in der ersten halben Stunde. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab – die beiden gut sortierten Abwehrreihen ließen nicht mehr zu. So war es eine Standardsituation die das erste Tor mit sich brachte. In der 40. Spielminute war nach einem Eckball Mario Kunst per Kopf zur Stelle und brachte die Meindl Truppe 1:0 in Führung – das war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Am Spielgeschehen änderte sich im zweiten Durchgang zuerst wenig. Es war ein zerfahrenen Spiel indem in dieser Phase beide Mannschaften viele unnötige Ballverluste zu verzeichnen hatten. In Minute 58 kam es dann zur spielentscheidenden Szene, als David Radouch nach einem langen Pass den Ball am herausstürmenden Gästetorhüter Bernhard Weiss vorbeispielen wollte und dieser außerhalb des Strafraumes angeblich die Hand zu Hilfe nahm. Eine Aktion die sehr schwer einzuschätzen war, vom Assistenten aber so beurteilt wurde und den Ausschluss der Nummer 1 der Gäste zur Folge hatte. Der bereits verwarnte Philip Wögerer war mit der Entscheidung der Unparteiischen überhaupt nicht einverstanden, kritisierte zu heftig und wurde von Schiri Schuhmayer per Ampelkarte ebenfalls vorzeitig unter die Dusche geschickt. Da unsere Mannschaft somit eine halbe Stunde mit zwei Mann mehr agieren konnte, erwarteten sich viele nun ein Offensiv-Feuerwerk des UBL-Teams. Mit der Erfüllung dieser Erwartungen taten sich unsere Jungs sichtlich schwer, denn Wartberg verteidigte weiterhin sehr gut. Es wurden zwar einige Chancen herausgespielt, diese aber teilweise kläglich oder zu eigensinnig vergeben. So blieb es unserem Youngstar, Jakob Niedermayr, vorbehalten in der Nachspielzeit das erlösende 2:0 zu erzielen und somit die drei Punkte einzusacken.

Das Wichtigste sind unter dem Strich die drei wichtigen Punkte die gegen einen gut eingestellten Gegner eingefahren werden konnten. Wir sind aber bereits fokussiert auf die nächste Aufgabe – geht es doch nächsten Sonntag nach St. Oswald/Fr., wo wir den Gegner bestimmt nicht unterschätzen, und voll motiviert antreten werden.

Unsere 1b Mannschaft musste sich einem starken Gästeteam leider 0:2 geschlagen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.