Am 29. März 2015 kam es auf unserer Anlage zum absoluten Spitzenspiel der 2. Klasse Nord Mitte, denn zu Gast war der noch ungeschlagene Tabellenzweite, die DSG Union Walding.

Bei widrigen äußeren Bedingungen und vor nahezu 400 Zuschauern begann unsere Mannschaft sehr nervös und ließ zunächst auch in den Zweikämpfen die notwendige Aggressivität vermissen. Dies wurde bereits in der 4. Minute bestraft, als sich Richard Schmaranzer, der führende in der Torschützenliste, nach einem Steilpass die Chance nicht nehmen ließ und den Führungstreffer für die Gäste erzielte. Die Heimmannschaft war sichtlich geschockt vom frühen Rückstand, und hatte es unserem Torhüter Manuel Grasböck zu verdanken, dass der Rückstand in der Anfangsphase nicht noch weiter angewachsen ist – zwei 100%ige Chancen der Waldinger konnte er mit tollen Reflexen entschärfen. Mit Fortdauer des Spieles kam unser Team, angeführt von einem unermüdlich kämpfenden Andi Jobst, besser ins Spiel und konnte in Minute 27 auch die erste Top – Chance herausspielen, als ein Kopfball von Rafael Kiss von den Waldingern auf der Linie gerade noch geklärt werden konnte. Jetzt wurde unser Team aktiver und auch gefährlicher. Die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte dann der Heimmannschaft. Ein Schuss von Marco Ganglberger ging nur hauchdünn am langen Eck vorbei – ein sehr gut angetragener Freistoß von David Radouch knallte an die Querlatte, und als David in der 45. Minute den Ball im Tor unterbringen konnte befand er sich leider in Abseitsposition – so ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Kabinen.

Auch die Anfangsphase der zweiten Halbzeit war von vielen Zweikämpfen geprägt und Torchancen waren vorab Mangelware. Eine halbe Stunde vor Schluss übernahm unsere Mannschaft aber immer mehr und mehr das Kommando, zunächst jedoch ohne zählbaren Erfolg. In der 70. Spielminute war dann der Bann endlich gebrochen, als sich Flo Watzinger den Ball mustergültig annahm, sein Schuss vom gegnerischen Torhüter nicht festgehalten werden konnte und Christoph Stürzl den Abpraller im Tor versenkte. Der viel umjubelte Ausgleich wirkte wie ein Befreiungsschlag und die UBL-Kicker wollten nun unbedingt den so wichtigen Heimsieg erzwingen. Man wirkte jetzt physisch und psychisch frischer und konnte die Waldinger in deren Hälfte einschnüren. Bis auf eine gute Kontermöglichkeit der Gäste in Minute 74, hatte unser Team jetzt klar das Heft in der Hand und konnte einige sehr gute Chancen herausspielen. Die Entscheidung sollte jedoch aus einer Standardsituation fallen. Nach einem Eckball war Kapitän Willi Hochreiter per Kopf zur Stelle – kurz vor der Linie wurde der Ball von Thomas Winkler jedoch per Brust noch entscheidend abgelenkt und war somit unhaltbar für den Gästetorhüter. Walding konnte in den letzten 10 Spielminuten auch nicht mehr zusetzen und man war dem 3:1 näher als die Gäste dem Ausgleich, zudem musste Walding in der Nachspielzeit zu zehnt agieren, da Philipp Wilnauer wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde. Tor sollte an diesem Nachmittag jedoch keines mehr fallen, und so bringt dieser so wichtige Heimsieg nun einen 9 Punkte Vorsprung in der Tabelle.

Aufgrund der letzten halben Stunde war der Sieg bestimmt verdient, wenn wir jedoch in der ersten Halbzeit das 0:2 hätten hinnehmen müssen, wäre es gegen die starke Defensive der Waldinger bestimmt sehr sehr schwer geworden.

Wir gratulieren auch unserem 1b Team zu einer sehr guten Leistung und einem 5:1 Heimerfolg. Als Torschützen für die UBL konnten sich jeweils einmal eintragen Michael Schoissengeier, Manuel Stumptner, Goran Szolga, Michael Lang und Dominik Schwarz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.