Am Pfingstmontag musste unsere Mannschaft die weiteste Reise in dieser Saison antreten. Wir waren zu Gast im Birkenstadion des UFC Eferding um dort gegen die 1b Mannschaft die erhofften drei Punkte einzufahren.

Dementsprechend begann das UBL-Team sehr aktiv und versuchte beim Spielaufbau des Gegners bereits früh zu stören. Die Heimmannschaft konnte jedoch die Anfangsphase des Spiels offen gestalten und kam durch Konter auch zu guten Möglichkeiten. Das erste Tor im Spiel sollte aber unserer Mannschaft, in Person von David Radouch, in der 12. Minute gelingen.

Nur eine Viertelstunde später konnte Florian Watzinger nach einigen schön heraus gespielten Aktionen auf 2:0 erhöhen. Dann plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, und die zahlreich mitgereisten Fans aus Bad Leonfelden sahen ein paar Halbchancen auf beiden Seiten. Doch wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff traf der stark aufspielende Christoph Stürzl noch zum 3:0. Dies war gleichzeitig auch der Pausenstand.

Die zweite Spielhälfte begann rasant, und nach 56 gespielten Minuten erzielte Andi Jobst per Kopf den vierten Treffer des Spieles. Der Tabellenführer kontrollierte nun das Spiel, und die Gegenwehr der Eferdinger ließ sukzessive nach. Nur fünf Minuten nach dem 4:0 fiel bereits der nächste Treffer für das UBL-Team. Nach einem schönen Lochpaß von Andre Hauzenberger, war es unsere Nummer 11, Christoph Stürzl, der das Runde im Eckigen sehenswert versenken konnte. In Minute 68 zeigte der Schiedsrichter auf den Elferpunkt, nachdem David Radouch nach einer gelungenen Einzelaktion im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde. David trat selbst an und verwandelte souverän! Die Meindl-Elf spielte nun Chancen im Minutentakt heraus, jedoch ging man im Abschluss recht fahrlässig mit diesen Möglichkeiten um, sodass in der Schlussphase „nur“ noch ein Tor gelingen sollte. David Radouch erzielte in der 75. Spielminute seinen 29. Saisontreffer und stellte somit das Endergebnis von 0:7 her.

Gratulation an das Team zum überlegenen Auswärtssieg – so wie die Mannschaft derzeit auftritt, dürfen wir dem Saisonfinale sehr optimistisch entgegenblicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.