***www.vortuna.at präsentiert***

 

 

Zum Auftakt der siebenten Runde der Landesliga Ostempfing der SK Admira Linz die Sportunion Vortuna Bad Leonfelden zum Krisengipfel. Während die Urfahraner aus den letzten vier Runden nur einen Punkt ergatterten, musste sich der Aufsteiger im gleichen Zeitraum vier Mal geschlagen geben. Die beiden Mannschaften lieferten den Zuschauern ein interessantes und spannendes Match, fanden am Bachlberg aber nicht aus der Krise und trennten sich am Freitagabend torlos.

Starke Urfahraner können Chancen nicht verwerten

Rund 200 Besucher bekamen überaus spielfreudige Hausherren zu sehen. Die Mannen von Trainer Nagl gingen engagiert ans Werk. kämpften beherzt und wussten auch mit zündenden Ideen zu gefallen – nur die Chancenverwertung war mangelhaft. So scheiterte Matthias Kowatsch an Gästegoalie Florian Froschauer. Auch ein Kopfball von Daniel Göbl wurde eine Beute des Union-Schlussmannes. Zudem setzte Weidinger – alleine vor dem Gäste-Gehäuse – den Ball am Tor vorbei. Der Aufsteiger hielt zwar dagegen, war mit seinem Latein am Urfahraner Strafraum aber zumeist am Ende. In Halbzeit eins lieferten die Admiraner eine starke Performance ab, belohnten sich dafür aber nicht. Somit ging es torlos in die Pause.

Aufsteiger erarbeitet sich Übergewicht

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Puskaric kontrollierte die Nagl-Elf zunächst das Geschehen, im zweiten Durchgang schlichen sich ins Urfahraner Spiel aber zusehends Fehler. ein Zudem mussten die Heimischen dem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut zollen. Nach rund 65 Minuten erarbeitete sich die Gästeelf von Erfolgstrainer Gerhard Meindl ein Übergewicht. Matthias Krennmayr war an SKA-Keeper Marcel Schöffmann schon vorbei, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. In der Schlussphase war der Aufsteiger dem Sieg näher, die Gäste konnten eine Doppelchance aber nicht nutzen. Zunächst klatschte der Ball an die Stange, ehe Admira-Goalie Schöffmann den zweiten Versuche unschädlich machte. Beide Mannschaften waren bis zum Schluss ambitioniert, hüben wir drüben wollte der Ball den Weg ins Tor aber nicht finden, sodass mit einem 0:0-Unentschieden die Punkte geteilt wurden.

 

Günter Schlenkrich

Quelle: www.ligaportal.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.