In der 12. Runde der Bezirksliga Nord empfing die Union Bad Leonfelden bei nasskaltem Wetter zuhause die Union Gramastetten. Gleichzeitig war es das Duell des zwischenzeitlich Tabellenletzten (nachdem Wartberg am Vortag mit einem Unentschieden die UBL vorübergehend überholt hat) und des Drittletzten. Die Zuseher sahen einen etwas abwartenden Beginn, bis sich Burak Yolcu in der 14. Minute ein Herz nahm und außerhalb des Strafraumes mit einem strammen Schuss zum 1:0 gegen seinen Ex-Verein abschloss. In weiterer Folge wurden die Gäste aber stärker und der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit. In der 23. Minute war es dann so weit und Edis Delic glich nach einem Gestocher im Strafraum der Heimischen zum 1:1 aus. Danch war das Spiel geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten und bis zur Pause änderte sich am Spielstand nichts mehr. In der Halbzeitpause dürfte Trainer Meindl die richtigen Worte gefunden haben, denn in Durchgang 2 spielte die UBL flott nach vorne. Gramastetten konnte sich durch die Konter nur immer kurz befreien und so legte dann David Radouch in der 63. Minute schön für Marco Ganglberger ab, der zur 2:1 Führung einschoss. Bereits sieben Minuten später erhöhte David Radouch selbst auf 3:1. Eine Minute später spielte der UBL dann eine Tätlichkeit des Gramastettner Torschützen in die Karten, die Schiedsrichter Schauer mit der roten Karte bedachte. Nach dem Ausschluss wurde Gramastetten nur noch einmal durch einen schnell gespielten Konter gefährlich, den letzten Treffer bei einsetzenden Schneefall erzielte aber in der 84. Minute David Radouch, der auch gleichzeitig seinen sechsten Saisontreffer bejubeln durfte. Mit diesem Sieg schob sich die Union Bad Leonfelden vorläufig auf Tabellenrang 10 vor.

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem 3:2 Heimsieg der UBL, die damit auf Tabellenrang 6 steht. Die Torschützen für die UBL waren 2x Goran Szolga und Christoph Grasböck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.