In der 17. Runde der Bezirksliga Nord empfing der SV Hellmonsödt die Union Bad Leonfelden zum „kleinen Derby“. 660 Zuseher sahen eine hart geführte Partie, bei denen die Heimischen durch einen Lattentreffer in der 12. Minute am Beginn die beste Chance verzeichneten. Dann zündeten die Gäste aber den Turbo und Mathias Krennmayr begann den Torreigen in der 23. Minute, indem er der Hellmonsödter Verteidigung enteilte und cool zur 0:1 Führung einschob. In der 31. Minute setzte sich Daniel Schmalzer erneut toll gegen die unsicher stehende Defensive durch und erhöhte auf 0:2. Sechs Minuten später durften die Zuschauer mit der Zunge schnalzen, als David Radouch Tormann Seyr mit einem Heber von der linken Seite überraschte und das 0:3 erzielte. Unsere Kicker hatten aber noch nicht genug und in der 43. Minute schnürte Daniel Schmalzer einen Doppelpack. Er zog von der rechten Seite nach innen in den Strafraum und hämmerte den Ball zum 0:4 in die Maschen. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach Seitenwechsel kamen die Hellmonsödter etwas besser ins Spiel und schafften durch Thomas Hofer sogar den Ehrentreffer zum 1:4. Dies bedeteute aber nur Ergebniskosmetik, denn Martin Slavik per Freistoß und David Radouch per Elfmeter stellten in den Schlussminuten noch auf den 1:6 Endstand. Somit feierte die UBL einen hochverdienten Auswärtssieg und darf weiter von der Tabellenspitze lachen, wobei die Union Vorderweißenbach aber noch zwei Spiele weniger zu Buche stehen hat.

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete torlos 0:0, womit die 1b Mannschaft weiterhin auf Tabellenrang 5 steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.