Endlich wieder UBL-Fußball hieß es am 18. März und in der ersten Runde der Frühjahrsaison war die Union Bad Leonfelden bei der Union Königswiesen zu Gast. Das Spiel begann mit Spielvorteilen für die Gäste, diese konnten jedoch nicht in Tore umgewandelt werden. Nach einer Viertelstunde erfingen sich die Heimischen und kamen besser vor das Tor der UBL. Zwingende Chancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware und es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Fehlpässen im Mittelfeld, die wohl auch dem klatschnassen und sehr tiefen Platz geschuldet waren. Die größte Chance für die Gäste hatte Matthias Krennmayr nach einem schönen Solo auf dem Fuß, der Ball wollte jedoch nicht ins Tor. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff eröffneten die Königswiesener das Spiel nach ein paar Spielminuten mit einem Lattenkracher, den Manuel Grasböck noch parieren konnte. Im Gegenzug scheiterte die UBL nach einem Schuss von David Radouch an Heimtormann Aigner. Das 1:0 für die Union Königswiesen fiel dann in der 61. Minute durch einen trocken geschossenen Elfmeter von Krejci. Dem Strafstoß war ein Handspiel im Strafraum vorausgegangen. Nach dem Gegentreffer war das Spiel ein Spiegelbild der ersten Halbzeit und keine Mannschaft konnte sich entscheidende Spielvorteile erarbeiten. Das 2:0 fiel dann nach einem Rückpassversuch der UBL, bei dem der Ball aufgrund der Wasseransammlungen am Rasen einfach stehen blieb. Torschütze Krejci sah die Möglichkeit am schnellsten und nützte die Chance allein gegen Manuel Grasböck und erhöhte auf 2:0. Schlussendlich brachten die Königswiesener das Spiel über die Zeit und feierten in einer ausgeglichenen Partie die drei Punkte, mit denen sie die Gäste in der Tabelle überholten. Die UBL fiel durch durch die Niederlage in der Bezirksliga Nord auf Platz 10 zurück.

Das Vorspiel der 1b Mannschaften beendete die UBL nur zu neunt und verlor durch einen Gegentreffer in der 89. Minute mit 1:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.