In der 22. Runde der Bezirksliga Nord musste der Tabellenzweite Union Bad Leonfelden als Favorit auswärts bei der TSU Wartberg/Aist im Aiststadion antreten. Trotz eines guten Starts in das Spiel musste sich die UBL vor 375 Zusehern schlussendlich mit einer 0:2 Niederlage geschlagen geben.

Unsere Kicker starteten gleich fulminant in die Partie und Andreas Jobst scheiterte nach einer tollen Kombination an Wartberg Goalie Weiss. Etwas später setzte Christoph Stürzl einen Schuss knapp neben das Tor und Florian Watzinger traf mit einem Kopfball nur die Kreuzlatte. Danach erfingen sich die Heimischen und erarbeiten sich auch erste Chancen. Während die UBL das Spiel machte, verteidigte der Tabellenachte stark und suchte sein Heil im Kontern. Florian Watzinger schaltete kurz vor der Ende der Halbzeit noch einmal am schnellsten, als der Ball an der Strafraumgrenze vor seinen Füßen landete, sein Schuss wurde jedoch pariert. Fast im Gegenzug tauchte dann Wartberg vor dem UBL Gehäuse auf und Florian Froschauer musste einen Schuss im Strafraum zur Ecke klären. Beide Teams konnten ihre Chancen aber weiterhin nicht verwerten und so ging es torlos in die Pause.

Nach Wiederanpfiff spielten die Gäste weiter gefällig, fanden jedoch kein Rezept gegen die Wartberger Abwehr. Es brauchte dann eine Standardsituation für das erste Tor: Nach einer Ecke streifte Rene Tischberger im Fünfmeterraum mit dem Kopf den Ball und verlängerte ihn ins lange Eck zum 1:0 für Wartberg. Fünf Minuten später stand es nach einem schnell gespielten Konter mit einem schönen Pass in die Tiefe fast 2:0, aber Florian Froschauer blieb im Duell gegen den Wartberger Stürmer Sieger. Gleich danach kam nach einem Klärversuch der heimischen Defensive der Ball zu Christoph Stürzl, der den Ball aber leider knapp über das Tor schoss. In der 75. Minute bekam die TSU die nächste Konternchance und Paul Schmolmüller vollendete zum 2:0. Die UBL konnte danach nicht mehr zulegen und Biss sich an der Wartberger Abwehr die Zähne aus, da leider auch David Radouch kurz vor Schluss einen Freistoß über das Tor setzte. So blieb es beim 2:0 der mit Mann und Maus verteidigenden Wartberger, während die UBL spielerisch überlegen war aber im zweiten Durchgang keine zwingenden Chancen mehr vorfand. Damit bleibt man Tabellenzweiter und empfängt nächste Woche am Samstag um 15:00 Uhr St. Oswald.

Das Vorspiel der 1b Mannschaften endete mit einem 4:2 (1:2) für Wartberg. Unsere 1b kämpfte eine Stunde in Unterzahl, musste sich aber schlussendlich dem vorzeitigen 1b Meister geschlagen geben. Die Tore für die UBL erzielten Lukas Huemer und Enis Karaman, die Reserve steht damit weiterhin auf dem fünften Rang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.