In der LETTNER-FIEDLER Arena von Katsdorf kam es Samstagnachmittag in der Landesliga Ost nicht nur zum Spiel des Siebenten Union Katsdorf gegen den Tabellenführer Sportunion Vortuna Bad Leonfelden, sondern auch zum Duell der Toptorjäger Benjamin Tautscher (8 Saisontore) und David Radouch (11 Saisontore). In einem spannenden Spiel setzten sich die Heimischen dank eines Elfmetertreffers kurz vor dem Halbzeitpfiff glücklich mit 1:0 durch, rückten dadurch auf Rang vier vor und fügten Bad Leonfelden die zweite Saisonniederlage zu.

Katsdorf geht dank Elfmeter-Treffer in Führung

Der Ligaprimus spielte auswärts von Beginn an Vollgasfußball und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Bereits nach vier Minuten verfehlte Luvumba Vemba mit einem Volleyabschluss das Ziel knapp, wenig später klopfte David Radouch erstmals an, Torwart Stephan Pichler behielt aber die Oberhand. Katsdorf konnte nach vorne keine Akzente setzen und konnte sich beim Torwart bedanken, dass man nicht bereits in Rückstand geraten war. Auch bei Möglichkeiten von Alexander Meister (24.) und der zweiten guten Chance von Manuel Vemba (28.) war Pichler zur Stelle, bei einem tollen Abschluss von Radouch in der 42. Minute fischte der Torwart das Leder aus dem Kreuzeck. Und so wurde die Fußballweisheit „Tore, die man nicht schießt, bekommt man“ wieder einmal wahr. Bei dem ersten nennenswerten Angriff der Katsdorfer in der 45. Spielminute wurde ein Angreifer im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt, den fälligen Elfmeter verwandelte Simon Priglinger Simader souverän zur überraschenden Pausenführung für die Heimischen.

Bad Leonfelden beißt sich die Zähne aus

Nach dem Seitenwechsel in der vom souveränen Schiedsrichter Dr. Aleksandar Joldzic geleiteten Partie trat Bad Leonfelden anfangs nicht mehr ganz so druckvoll auf, möglicherweise auch, weil sich die Gradascevic-Elf nun besser auf den spielstärkeren Gegner eingestellt hatte. Nach ereignislosen zehn Auftaktminuten in Abschnitt zwei folgten die stärksten Minuten von Katsdorf, in der sich den Heimischen gleich zwei Mal gute Möglichkeiten boten. Zuerst scheiterte Tautscher an Florian Froschauer, wenig später hatte Marcel Pichler den gegnerischen Torwart bereits umkurvt, jedoch konnte ein Verteidiger das 2:0 gerade noch verhindern. Nach dieser kurzen Schwächephase wurde Bad Leonfelden wieder stärker und drückte auf den Ausgleich. Gleich mehrere Male tauchten die Gäste gefährlich vor Pichler auf, dieser präsentierte sich an diesem Tag jedoch in absoluter Höchstform und machte die besten Einschussmöglichkeiten von Bad Leonfelden mit tollen Reflexen zunichte. Letztlich brachte Katsdorf den knappen Vorsprung tatsächlich über die Zeit und durfte den vierten Saisonsieg bejubeln.

Leider reichten unserm 1b-Team 5 Auswärtstore nicht um Punkte aus Katsdorf mitzunehmen. Die Wohlschlager-Truppe mußte sich in diesem torreichen Spiel mit 5:7 geschlagen geben. Torschützen für die UBL waren Jakob Hollinger (2x), Enis Karaman, Christoph Grasböck und Tobias Huemer.

Stimme zum Spiel:

Samir Gradascevic (Trainer Union Katsdorf):
„Wir haben heute gegen einen ausgezeichneten Gegner, dem ich ein Lob für die tolle spielerische Leistung aussprechen möchte, gespielt. Am Ende haben wir heute einen glücklichen Sieg eingefahren, der den Spielverlauf nicht widerspiegelt.“

Quelle: www.ligaportal.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.