Zu einem Spitzenduell kam es in der vierten Runde der Landesliga Ost, die Union PROCON Wohnbau Dietach empfing den Tabellenführer SU Vortuna Bad Leonfelden. Die Mannen von Trainer Markus Allerstorfer holten in der letzten Runde beim OÖ-Liga Absteiger SC Marchtrenk einen Punkt und stehen nun auf dem vierten Tabellenplatz mit fünf Punkten. Die Gäste stehen an der Spitze, mit drei Siegen und 15 geschossenen Toren in nur drei Spielen. In dieser Runde muss die Sportunion die Tabellenführung und erstmalig auch Punkte abgeben, dank einer sehr starken Leistung von Dietach.

Dietach spielbestimmend

Die Hausherren beginnen sofort offensiv zu spielen. Sie übernehmen die Kontrolle über das Spiel, die Gäste müssen sich erst einmal ordnen und auf das Konzept der Union einstellen. Durch Edvin Orascanin haben die Gastgeber auch die erste Möglichkeit in Führung zu gehen. Es sind drei Minuten gespielt, da steht es fast 1:0, es bleibt aber beim fast, Orascanin vergibt die Chance. Nur wenige Minuten später gelingt es Orascanin sich von Bad Leonfelden Kapitän Felix Keplinger zu lösen und sich eine weitere Möglichkeit zu erarbeiten, der Schuss geht aber knapp am Kasten von Gästetorwart Florian Froschauer vorbei. Nach einer viertel Stunde kommen die Hausherren wieder gefährlich Nahe an den Gästekasten, diesmal kann Keplinger aber früh genug eingreifen und verhindert schlimmeres. In der 37. Minute werden die 400 Zuschauer in der Dietacharena dann laut, es wird auf Elfmeter geklagt. Schiedsrichter Philipp Hubinger entscheidet sich aber nicht für Strafstoß, sondern lässt weiterspielen, sehr zur Verärgerung der Bad Leonfeldener Spieler und Anhänger. Bis auf einen kurzen Gastauftrittes eines Zuschauer-Hundes gibt es in der ersten Halbzeit aber keine weiteren spannenden Szenen.

Auch zweite Halbzeit ohne Tore

Die zweite Hälfte wird, wie die Erste, sofort von Dietach kontrolliert. Sie agieren stark aus der Defensive, lassen den Gästen keine Räume um ihr Spiel aufzubauen oder Möglichkeiten zu kreieren. Der Tabellenführer tut sich sichtlich schwer, kann nur Halbchancen erschaffen, wirkt beinnahe ratlos auf das gute System der Heimischen. Die Union selbst behält wie erwähnt zwar die Kontrolle, kann aber in der zweiten Hälfte auch keine zwingenden Chancen erarbeiten. Somit bleibt es bei einem torlosen 0:0 und Dietach ist die erste Mannschaft, die in dieser Saison der Sportunion Punkte abnimmt.

Das 1b-Team der UBL musste sich der starken Heimmannschaft leider mit 0:4 geschlagen geben.

Markus Allerstorfer, Trainer Union Dietach:

„Wenn man auf die bisherige Spielzeit schaut, sollte man mit einem 0:0 gegen diesen, beinnahe schon übermächtig wirkenden Gegner zufrieden sein. Nach dem Spielverlauf ist es aber schade, dass wir keinen Sieg holen konnten. Wir haben eine komplett neue Mannschaft und einen neuen Trainer, müssen uns erst richtig zusammenfinden, was uns aber gegen bisher gute Gegner stets gelungen ist.“

Andreas Prammer, Trainer Sportunion Bad Leonfelden:

„Dietach hat stark angefangen und war über weite Strecken überlegen. Aufgrund des Spielverlaufes ist es ein glücklicher Punkt für uns.“

Quelle: www.ligaportal.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.