Das Spitzenspiel der neunten Runde der Landesliga Ost fand am Samstagnachmittag in der Vortuna Arena statt. Der Tabellenführer Sportunion Vortuna Bad Leonfelden empfing den mit drei Punkten hinter ihnen stehenden UFC PIENO Rohrbach-Berg. Die Hausherren siegten vergangene Runde souverän mit vier Toren Vorsprung bei Admira, die Gäste teilten sich mit Absteiger SC Marchtrenk die Punkte. Vor großem Publikum kam es zu einem spannenden Spiel, das mit einer Punkteteilung endete.

Viele Möglichkeiten

Die 600 Zuschauer bekamen schon früh einiges geboten. Beide Mannschaften legten sofort los und spielten offensiv. Das Spiel war sehr ausgeglichen, nach einer knappen Viertelstunde schlägt es aber zum ersten Mal im Kasten von Florian Froschauer ein. Der Ball wird auf Jan Kosak auf der rechten Seite durchgesteckt, der bringt den Ball in die Mitte auf Stefan Berndorfer. Der Rohrbacher überlegt nicht zwei Mal und zieht direkt aus gut fünf Metern ab. Die Hausherren sind davon nicht eingeschüchtert und spielen weiter offensiv. Es dauert nicht lange bis der Ausgleich fällt, erzielt von Alexander Meister. Florian Anitoiu zieht vom Sechzehner ab, Raphael Strixner kann zwar parieren, aber der Ball geht direkt auf Meister, der per Kopf abstaubt. Es ergeben sich viele weitere Möglichkeiten für beide Mannschaften, bei denen sich unter anderem die Torhüter immer wieder auszeichnen können. In der ersten Hälfte gelingt aber keinem mehr ein Tor.

Doppelpack auf beiden Seiten

Nach Wiederanpfiff gehört die erste Möglichkeit den Heimischen, es bleibt aber bei der Möglichkeit. Wieder entwickeln sich viele Chancen auf beiden Seiten, Bad Leonfelden übernimmt aber immer mehr das Spiel, und baut ihre Spielzüge kontrolliert auf. Ab der 73. Spielminute müssen die Kurstädter aber in Unterzahl weiter machen, Mario Kunst sieht nach einem Foul gelb-rot. Zu Beginn der letzten Viertelstunde passiert dann aber in der Abwehr der Gäste ein Fehler, welchen die Hausherren prompt ausnutzen. David Radouch steckt durch in die Spitze auf Meister, der vor Strixner eiskalt bleibt und zur Führung einschiebt. Bis kurz vor Schluss haben die Gastgeber das Spiel unter ihrer Kontrolle und stehen sicher, bis es dann plötzlich erneut klingelt. Nach einem Freistoß bekommt die SU im Strafraum keinen Zugriff auf den Ball, Berndorfer sieht seine Gelegenheit und zieht ab. Froschauer wird die Sicht verdeckt und er kann nicht mehr schnell genug reagieren, um den Ball aufzuhalten. Somit steht am Ende eines spannenden Spitzenduells ein Remis.

Unsere 1b-Mannschaft mußte sich den Gästen mit 0:5 geschlagen geben. Leider reißt die verletzungsbedingte Pechsträhne im Team von Martin Wohlschlager nicht ab, so hat sich beim Aufwärmen leider auch noch Julian Weidinger am Knöchel verletzt und Andi Jobst ist dankenswerterweise kurzfristig als Tormann eingesprungen.

Andreas Prammer, Trainer Sportunion Bad Leonfelden:

„Es war wie erwartet ein schweres, hartes Spiel, eben wie man Rohrbach kennt. Leider kamen wir in den Rückstand, haben uns davon aber nicht beirren lassen und weiter nach vorne gespielt und letztendlich auch den verdienten Ausgleich erzielt. In der zweiten Hälfte waren wir klar überlegen, mussten aber nach dem wir unseren Innenverteidiger in ein blödes Foul gedrängt haben in Unterzahl weiter machen. Das hat am Spiel jedoch nichts geändert und wir sind in Führung gegangen, denn wir waren auch in Unterzahl besser als Rohrbach. Leider haben wir kurz vor Schluss durch einen Standard noch das 2:2 bekommen, sehr schade da Rohrbach in der zweiten Hälfte nur über hohe Bälle gekommen ist.“

Quelle: www.ligaportal.at

Weitere Fotos vom Spitzenspiel gibt es auf www.was-tuat-si.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.