Zum Auftakt der zweiten Runde der Landesliga Ost traf am Freitagabend die Sportunion Vortuna Bad Leonfelden auf die ASKÖ Schwertberg. Beide Teams konnten zum Saisonstart sogleich auch schon Punkte mitnehmen. Während die Sportunion auswärts auf St. Ulrich traf und erwartungsgemäß nach guter Leistung mit 3:1 den ersten Dreier landen konnte, holte Schwerterg bei den Amteuren von Blau-Weiß Linz nach einem 1:1 zumindest einen ersten Zähler. Diesmal gab es für die Lindtner-Elf allerdings nichts zu holen, gewinnt Bad Leonfelden mit 4:2.

Perfekter Start für Bad Leonfelden

Schiedsrichter der Partie war Christian Kuntner vor rund 200 Zusehern in der Vortuna Arena in Bad Leonfelden. Eben jene bekamen in der Anfangsphase eine extrem starke und vor allem aggressiv agierende Heim-Elf zu sehen, die innerhalb von nur wenigen Sekunden nach sechs Minuten gleich doppelt treffen konnte und so die Gäste gleich eiskalt erwischte. Erst war es Felix Keplinger nach einem Standard mit dem 1:0, ehe David Radouch gleich darauf schon auf 2:0 stellen konnte. Trotz des starken Beginnes der Sportunion, hatte die ASKÖ Schwertberg ihrerseits nur ein paar Minuten später die erste große Torchance, verhinderte jedoch die Stange eine frühe Antwort der Gäste, die in weiterer Folge gleich nochmal einen schweren Schlag hinnehmen musste. So schien die Begegnung schließlich nach nicht einmal 20 Minuten schon zugunsten von Bad Leonfelden entschieden. Denn in Minute 11 ging die Prammer-Elf durch Alexander Meister schon mit 3:0 in Führung, nur fünf Minuten später war abermals David Radouch zur Stelle und besorgte das furiose 4:0 für Bad Leonfelden. Infolge sahen die Besucher bis zur Halbzeit dann aber eine ausgeglichene Halbzeit, verloren die Heimischen etwas an Tempo, Schwertberg ließ sich trotz des hohen Rückstandes nicht hängen und stemmte sich merklich gegen einen noch höheren Rückstand. Nach etwa einer halben Stunde konnte man zudem mit dem Anschlusstreffer durch Michael Riedl nochmal ein Lebenszeichen setzen. Dies bedeutete dann auch den Pausenstand.

Bad Leonfelden reicht Vorsprung

Nach dem Wiederanpfiff flachte die Partie etwas ab, konnte Bad Leonfelden der phasenweise herausragenden ersten Halbzeit nicht gerecht werden und präsentierte sich vor allem im Spiel nach vorne nicht mehr so konzentriert und engagiert wie noch zuvor. Folglich plätscherte die Partie etwas dahin, fand auch Schwertberg lange keine Lösungen in der Offensive. Erst in Minute 89 sollte es dann das vermeintlich einzige Highlight im zweiten Spielabschnitt geben, betrieb Schwertberg durch Julian Riedl erneut Ergebniskosmetik und traf zum 2:4-Endstand aus Sicht der Gäste. Die Prammer-Elf feiert damit aufgrund einer sehr starken Anfangsphase den zweiten Saisonsieg.

Unsere 1b-Youngsters konnten gegen Schwertberg ihren ersten Saisonsieg einfahren. Die Jungs von Neo-Trainer Willi Krennmayr setzen sich nach guter kämpferischer Leistung 3:2 durch. UBL-Torschützen waren Jonas Krennmayr, Marco Ganglberger und Maximilian Traxler.

Andreas Prammer, Trainer SU Vortuna Bad Leonfelden:

„Die ersten 20 Minuten waren von meiner Mannschaft richtig stark, waren wir brutal aggressiv und spielten stark nach vorne. Vor allem in Halbzeit zwei haben wir dann aber recht früh abgeschalten, waren nicht mehr so konzentriert. Alles in Allem ist der Sieg aber trotzdem verdient, wenngleich das Spiel bei einem früheren Anschlusstreffer der Gäste in der zweiten Halbzeit sicher noch spannend hätte werden können.“

Quelle: www.ligaportal.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.